Öksfjord 2019

 

Anreise / 1.Tag

 

…und auf geht’s mit der Tour 2019  bei heißen 30°C. In Rostock setzen wir mit Verspätung von einer Stunde mit der Fähre nach Trelleborg über. Dann mal fix 2260 km durch ganz Schweden, über Finnland weiter ins gelobte Land. Da der von uns so gefürchtete Grenzübergang gerade umgebaut wird, gab es auch keine Schwierigkeiten mit den mitgebrachten ,,Getränken“. Nach zwei durchgefahrenen Nächten kamen wir bei sonnigen aber frostigen 3°C an um schnell unser Haus und die Boote in Empfang zu nehmen. Kurz das Auto ausgeräumt, den Proviant verstaut und ab auf`s Wasser zum Anfischen. Leider war der Wind mit 8 m/s sehr stark unterwegs, so dass wir erstmal keinen Fisch landen konnten. Müde und von der langen Fahrt gezeichnet ging es wieder zurück in den Hafen. Nach ein paar Getränken und ein wenig Anglerlatein ging es ab ins Bett…Schlaf nachholen. Morgen greifen wir dann neu an...                                                              

 

 

 

 

 

2.Tag

 

Nach ausgiebigen Schlaf und deftigem Frühstück ging es bei leichter Brise und Sonnenschein auf die Fanggründe. Nachdem wir uns im Vorfeld erkundigt hatten, fuhren wir auf die tieferen Stellen und schickten unsere Baits in 120 Meter Tiefe. Wie wir schon aus Erzählungen wussten, ist die Fischdichte momentan nicht so optimal, was wir auch zu spüren bekamen. Nachdem wir uns durch mittelprächtige Seelachse kämpften bekam ich den ersten besseren Einschlag. Meter um Meter pumpte ich den ersten stattlichen Dorsch aus 110 Metern – 133 cm / 40 Pfd. Sonne legte nun auch nach und verhaftete ein paar schöne Dorsche. Nach längerer Pause ohne Fischkontakt hatte ich dann endlich wieder Fischkontakt. Diesmal hatte ich mir im Mittelwasser etwas ordentliches eingetreten. Nach kurzem Drill konnte ich den ersten Heilbutt der Tour in die Kamera halten. Voller Erwartung an die nächste Tage fuhren wir in den Heimathafen und beendeten den Tag mit einem deftigen und feuchtfröhlichem Grillessen. Bis Morgen…